Verlag für Kunst, Architektur, Kultur und Reisen

Nationalsozialismus in Freiburg

Begleitbuch zur Ausstellung des Augustinermuseums in Kooperation mit dem Stadtarchiv
herausgegeben von Peter Kalchthaler, Robert Neisen und Tilmann von Stockhausen

24 x 28 cm, 288 Seiten, 196 Farb- und 64 S/W-Abbildungen, Klappenbroschur
ISBN 978-3-7319-0362-8
Euro (D) 24,80, CHF 28,50, Euro (A) 25,50

Augustinermuseum Freiburg i. Br., 26. November 2016 bis 7. Oktober 2017

NS in Freiburg Umschlag_Layout 1

Täter, Opfer, Mitläufer, Opportunist, Widerständler, „Grenzgänger“ – die tragischen Schicksale, das grausame Verhalten, die Indifferenz oder der mutige Widerstand von Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus gelebt haben, beschäftigen noch heute die Öffentlichkeit. Einzelaspekten des Themas waren bereits Ausstellungen gewidmet, eine übergreifende Gesamtschau, wie sie nun Augustinermuseum und Museum für Stadtgeschichte in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv bieten, gab es in Freiburg bisher nicht. Unter den Leitfragen „Wer – Warum – Wie – Was“ behandeln Ausstellung und Begleitbuch den Weg Freiburgs zum Nationalsozialismus, das Eindringen der Ideologie in alle Bereiche des Lebens und die Folgen. Einleitende Aufsätze von ausgewiesenen Historikern beschreiben die spezifischen Freiburger Verhältnisse, das Verhalten der Institutionen und die Auswirkungen auf die Menschen in der Stadt. Freiburger Ereignisse, Symbole, Orte und Personen werden in kurzen Beiträgen vorgestellt.