Verlag für Kunst, Architektur, Kultur und Reisen

Luther und die Deutschen

Wartburg-Stiftung Eisenach (Hg.)

21,5 × 28,5 cm, 456 Seiten, 397 Farb- und 12 SW-Abbildungen, Hardcover

ISBN 978-3-7319-0360-4

29,95 Euro (D), 30,80 Euro (A), 34,40 CHF

Ausstellung Wartburg Eisenach
4. Mai – 5. November 2017

Layout 1

Für die einen war er der Prophet der Deutschen, der Befreier, Held und Identitätsstifter, für die anderen der cholerische Grobian, der Schandvogel, der Separatist. Seit vor 500 Jahren seine Thesen einschlugen, rieben und schieden sich die Geister an Luther, und sie tun dies bis heute. Ob 1517 ein Hammer im Spiel war oder nicht, die Reformation kam mit Wucht in die Welt, ergriff viele Zeitgenossen, krempelte ein ganzes Reich um, brach der Neuzeit Bahn, modellierte Werdegänge auf Jahrhunderte und prägt die Gesellschaft noch immer.
Die Nationale Sonderausstellung auf der Wartburg nimmt sich das ambivalente Verhältnis der Deutschen zu Martin Luther vor: in drei Teilen, auf einer Fläche von über 1200 Quadratmetern, zum Sprechen gebracht durch rund 300 Schauobjekte aus dem In- und Ausland und mit überraschenden Sichten auf die deutsche und europäische Geschichte.