Verlag für Kunst, Architektur, Kultur und Reisen

Albert Speer

9783731905615

Albert Speer
In der Bundesrepublik
Vom Umgang mit deutscher Vergangenheit

Ausstellungskatalog des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände
für die Museen der Stadt Nürnberg
herausgegeben von Martina Christmeier und Alexander Schmidt
Schriftenreihe der Museen der Stadt Nürnberg
Band 13, herausgegeben von Ingrid Bierer

22,5 x 22,5 cm, 88 Seiten, 157 Abbildungen, Broschur

ISBN 978-3-7319-0561-5

Euro (D) 9,80, Euro (A) 10,10, CHF 11,30

Ausstellung Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände Nürnberg
27. April 2017 bis 26. November 2017

Albert Speer, Architekt und Rüstungsminister des NS-Regimes, zeichnete von sich nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis 1966 erfolgreich das Bild eines unpolitischen Technokraten. Er habe von den Verbrechen des Nationalsozialismus keine Kenntnis gehabt und sei, von der Aura Hitlers verführt, unverschuldet in den Krieg hineingeraten. Das Buch korrigiert die „Speer-Legende“ und macht den Umgang der Deutschen mit ihrer Vergangenheit sichtbar.