Verlag für Kunst, Architektur, Kultur und Reisen

Entfesselte Natur

Entfesselte Natur
Das Bild der Katastrophe seit 1600

Herausgegeben von Markus Bertsch und Jörg Trempler im Auftrag der Hamburger Kunsthalle

23 x 28,5 cm, 384 Seiten, 297 Farb- und 11S/W-Abbildungen, Hardcover
ISBN 978-3-7319-0705-3
Euro (D) 49,95, Euro (A) 51,35, CHF 57,40

Hamburger Kunsthalle vom 29. Juni bis 14. Oktober 2018

Ob Vulkanausbrüche, Feuersbrünste, Überschwemmungen, Erdbeben oder Schiffbrüche: Katastrophen sind fest in unserem Bewusstsein verankert. Sie haben etwas Unberechenbares an sich und wiederholen sich in steter Regelmäßigkeit. Und Katastrophen sind allgegenwärtig.
Der anlässlich der Ausstellung Entfesselte Natur. Das Bild der Katastrophe seit 1600 erscheinende Katalog zeichnet die Entwicklung des Katastrophenbildes nach und fragt zugleich nach dem Grund für die enorme Präsenz dieses Themas. Der Bogender versammelten Werke spannt sich vom 16. Jahrhundert bis in unsere Gegenwart und veranschaulicht die bildliche Aufbereitung von Naturkatastrophen. Und bei aller Differenz in der Darstellung wird eines sehr deutlich: Die Werke lassen uns nicht kalt. Sie ziehen uns in ihren Bann, appellieren an unser Gefühl und regen zum Nachdenken an – über uns und über die Welt, in der wir leben.
Im Katalog finden sich sämtliche Exponate in Form von Einzelkommentaren näher erläutert. Weiterhin beleuchten zehn Essays das vielschichtige Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Dabei zeigt sich immer wieder dessenstete Aktualität.